background

Neues Virus verschlüsselt PCs

Locky Virus - Vermeiden und was tun wenn der Rechner in Sippenhaft genommen ist

Es grassiert ein neues und gemeines Computervirus; Locky. Wenn der PC davon befallen ist, fängt dieses Virus an, alle Daten auf dem PC sowie auf angeschlossenen externen Laufwerken und sogar auf Netzwerk Disks, zu verschlüsseln. 

Das gemeine ist, dass man erst gar nicht merkt, dass der PC befallen ist. Erst nach einiger Zeit erscheint eine Mitteilung, in der man mitgeteilt bekommt, dass die Daten erst nach Bezahlung eines gewissen Betrags wieder freigegeben werden. In der Praxis erhält man der Schlüssel jedoch eher nicht. Es wird generell von einer Bezahlung abgeraten.

Diese Art Virus nennt man Ransomware oder Kryptoblocker. Hier ein paar Tipps, wie man Infizierungen vermeidet und was zu tun ist, wenn der Rechner befallen ist.

Allgemeine Hinweise zur "Good PC Practice"

Alle Software der PC soll immer auf dem letzten Stand sein. Die Verwendung von ältere Windows Versionen i.bes. XP wurde ich als fahrlässig bezeichnen. Für XP werden keine Sicherheit relevante Patches mehr bereit gestellt. Für Vista ist dieser Termin April 2017. 
Fuer Windows 7 ist der sog. Mainstream Support eingestellt, d.h. es werden keine neue Features oder Funktionalitäten bereit gestellt. Bereitstellung von Sicherheit relevant updates lauft noch bis 2020. 

Wenn man sein PC noch nicht auf Windows 10 umgestellt hat, soll man das zügigist nachholen. Allerdings auch hier ist vorsicht geboten. Obwohl Microsoft das Upgrade auf W10 gratis anbietet und nach Test der vorhandenen Software, der PC/Laptop für geeignet hält, sollte man sich wirklich erst überlegen ein >7-8 Jahr altes Gerät zu ersetzen. Die Zuverlässigkeit der Bauteile i. bes. des Netzteils, Begrenzung der Diskspace und Speicher, die Qualität der Graphikausgabe und das Fehlen von moderne schnelle Anschlüsse (USB 3) führen dazu dass man mit dem PC, auch wenn das Upgrade auf W10 geklappt hat, nicht mehr glücklich wird und viel Ärger erlebt.

Trotz viele Unkenrufe über Microsoft, empfehle ich doch stark das sog. Office365 zu abonnieren. Für 69 Euro/Jahr erhält man eine Lizenz für Office 2016, Zugang zu den Microsoft Cloud, OneDrive und natürlich immer wieder Updates. Oder für 99 Euro/Jahr mit Lizenz für 5 PCs'. Jedoch hier ist auch zu bedenken, dass die PC Hardware auf den neuesten Stand sein sollte.

2018  ROZING BLOG   globbers joomla templates